Folgende von der Bundeskoordination offiziell anerkannte Courage-Netzwerkpartner unterstützen die saarländischen Courage-Schulen bei ihrer inhaltlichen Arbeit:

Adolf-Bender-Zentrum e.V.
Logo: Adolf-Bender-Zentrum e.V.

Das Adolf-Bender-Zentrum arbeitet in der politischen Bildung und Beratung. Es bietet Workshops, Trainings und Vorträge u.a. für Schüler*innen und pädagogische Fachkräfte zu den Themen Vorurteile, Rassismus und Rechtsextremismus sowie Demokratie und Menschenrechte an. Zudem ist das Adolf-Bender-Zentrum die Beratungsstelle bei rechtsextremen und rassistischen Vorfällen im Saarland.

Netzwerk für Demokratie und Courage Saar e.V.
Logo: Netzwerk für Demokratie und Courage Saar e.V.

Das NDC Saar ist ein Netzwerk, das von jungen Menschen getragen wird, die sich für Demokratieförderung und gegen menschenverachtendes Denken engagieren. Das Hauptaufgabenfeld des NDC ist die Ausbildung von jungen Menschen als Multiplikator_innen und die Durchführung von Projekttagen, Seminaren und Fortbildungen an Schulen, Berufsschulen, Bildungseinrichtungen sowie für viele andere Gruppen. Schwerpunktmäßig werden die Themen (Alltags)Rassismus, Gadjé-Rassismus/Antiziganismus, antimuslimischer Rassismus, Klassismus und weitere Formen von Diskriminierung in das Blickfeld der Teilnehmenden gerückt.

Lesben- und Schwulenverband Saarland e.V.
Logo: Lesben- und Schwulenverband Saarland e.V.

Der LSVD Saar bietet für Schulen und außerschulische Bildungseinrichtungen gesellschaftspolitische Workshops gegen Homofeindlichkeit und für mehr Akzeptanz an. Der Workshop „LSVD Schule“ wird im peer-to-peer Ansatz von jungen Lesben und Schwulen durchgeführt. Zudem bietet der LSVD Saar auch Beratung für LSBTI*, bspw. zu Coming-Out oder bei Erfahrungen mit Diskriminierung und Gewalt, an.

Ramesch – Forum für Interkulturelle Begegnungen e.V.
Logo: Ramesch – Forum für Interkulturelle Begegnungen e.V.

Der gemeinnützige Verein Ramesch – Forum für Interkulturelle Begegnung e.V. wurde 1991 vor dem gesellschaftlichen Hintergrund zunehmender ausländerfeindlicher Tendenzen gegründet. Seitdem verfolgt Ramesch im Saarland aktiv die Förderung der Akzeptanz und Integration von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion und Kultur durch Begegnung und Kommunikation auf der Basis von Gleichwertigkeit aller Menschen sowie friedlichem und gleichberechtigtem Miteinander in unserer Gesellschaft

Landesjugendring Saar e.V.
Logo: Landesjugendring Saar e.V.

Der Landesjugendring ist die Arbeitsgemeinschaft von 27 Kinder- und Jugendverbänden im Saarland. In den einzelnen Verbänden organisieren sich junge Menschen freiwillig, ehrenamtlich und nach demokratischen Regeln. Im Landesjugendring engagieren sie sich gemeinsam für jugendpolitische Interessen, Teilhabe in der Gesellschaft, Qualifizierung, Beratung und Unterstützung von Jugendleiter*innen und Verantwortlichen. Ein inhaltlicher Schwerpunkt liegt im Bereich Erinnerungsarbeit, z.B. mit dem jährlichen Workcamp „Buddeln und Bilden“.

Landesinstitut für Präventives Handeln (LPH)
Logo: Landesinstitut für präventives Handeln (LPH)
www.lph.saarland.de

Im Landesinstitut für Präventives Handeln (LPH) werden seit 2009 Zuständigkeiten zum Thema Prävention an zentraler Stelle gebündelt. Aufgaben aus den Ministerien für Inneres und Sport, Bildung, Gesundheit und Soziales wurden in das LPH verlagert, um im Saarland eine kompetente Anlaufstelle für Präventionsfragen zu schaffen. Schwerpunkte sind dabei Themenfelder aus der pädagogischen und polizeilichen Prävention und der Gesundheitsförderung. Zielgruppen sind insbesondere Kinder, Jugendliche und Heranwachsende, aber auch Menschen, die mit Erziehungsaufgaben betraut sind. Darüber hinaus wird eine Servicestelle Prävention für ratsuchende Bürgerinnen und Bürgern eingerichtet. Das LPH ist heute dem Landtag des Saarlandes nachgeordnet.