Umgang mit Antisemitismus in Schule und Jugendarbeit

Online-Veranstaltung vom Saarpfalz-Kreis und Adolf-Bender-Zentrum

Mittwoch, 25.11.2020, 09:30 - 15:30 Uhr

Eintägige Fortbildung für pädagogische Fachkräfte und Multiplikator*innen
Zugleich Demokratiekonferenz 2020 der Partnerschaft für Demokratie des Saarpfalz-Kreises

Wie erkennen wir Antisemitismus an der Schule, wie tritt er in Erscheinung und welche Handlungsstrategien gibt es dagegen?

Die Fortbildung bietet Austauschmöglichkeiten und sensibilisiert dafür, unterschiedliche Formen, Merkmale und Funktionen von Antisemitismus zu erkennen. Ziel ist es, eine selbstreflexive Haltung zu entwickeln und die Perspektiven von Betroffenen ernst zu nehmen. Darauf aufbauend werden pädagogische Handlungsperspektiven entwickelt, um Kompetenzen im Umgang mit Antisemitismus zu stärken.

Die Fortbildung ist kostenlos und findet kurzfristig coronabedingt nur digital statt. Der Zugangslink wird per Mail an die Teilnehmenden versandt.

Zielgruppe: Päd. Fachkräfte, Erzieher*innen, Lehrer*innen, Multiplikator*innen, engagierte Jugendliche

Referentinnen: Aylin Kortel und Lena Reichstetter, Bildungsstätte Anne Frank. Frankfurt

Veranstalter: Saarpfalz-Kreis und Adolf-Bender-Zentrum

Kontakt und Anmeldung:
Kreisverwaltung des Saarpfalz-Kreises
Herr Ralf Dittgen
Am Forum 1
66424 Homburg
Telefon: 068411048111
E-Mail:

Anmeldeschluss ist der 11.11.2020!

Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben!

Thema: AKTUELL Weiterbildung News