Miteinander-füreinander - über alle Grenzen hinaus

Robert-Bosch-Schule Homburg - VERSCHOBEN

Die Robert-Bosch-Schule aus Homburg und das Staatstheater Saarbrücken starten in enger Kooperation mit dem Adolf-Bender-Zentrum St. Wendel die Aktion „Miteinander - füreinander – über alle Grenzen hinaus“.

Damit wollen wir aktiv für Demokratie, Fairness und Völkerverständigung eintreten. Hauptziel dieser Aktion ist es, die Idee des fairen Miteinanders in die Gesellschaft zu tragen und weiter zu fördern.

Insbesondere in der jetzigen Coronapandemie darf dieser Wert der Mitmenschlichkeit und das gegenseitige Helfen nicht verloren gehen und sollte entsprechend hochgehalten werden.

Gestartet wird die Aktion am Mittwoch 16. Dezember 2020 um 14 Uhr vor dem Saarländischen Staatstheater in Saarbrücken zusammen mit dem Generalintendant Herrn Bodo Busse und Chefdramaturg Herrn Horst Busch gemeinsam mit Jugendlichen aus Homburg und der Initiatorin des Projektes Frau Myriam Backes.

Zusammen mit der Künstlerin Anne Deutsch werden die Jugendlichen ein Gemeinschaftsbild vor dem Staatstheater Saarbrücken erschaffen. Vollendet wird dieses Bild durch ein Staatstheater, welches in unterschiedlichen Farben erleuchtet.

Die Aktion besteht aus zwei Bausteinen:

Im ersten Teil der Aktion möchten wir auf die Themen der Menschfeindlichkeit und Rassismus aufmerksam machen. Gerade in diesen Pandemiezeiten dürfen wir uns davon nicht anstecken lassen!

Basis für dieses Projekt ist das Netzwerk Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage ein seit 25 Jahren aktives Netzwerk von Schulen, dem in Deutschland über 3000 Schulen und im Saarland über 50 Schulen angehören. Sie haben sich zur Aufgabe gemacht, aktiv gegen jede Art von Diskriminierung und Menschenfeindlichkeit vorzugehen. Die Robert-Bosch-Schule ist eine dieser Schulen, die sich dieser wichtigen gesellschaftlichen und demokratischen Aufgabe zugewandt hat.

Die Landeskoordinatorin des Netzwerks, Christina Biehl, wird zum Start dieser Aktion kommen. Gemeinsam mit ihrer Hilfe soll dieses Projekt an weitere saarländische und rheinland-pfälzischen Schulen des Netzwerkes getragen werden.

Als ein wichtiger kultureller Standort in Saarbrücken und auch dem Saarland, steht das Staatstheater für interkulturellen Dialog und stellt einen wichtigen Beitrag zur Verständigung der Gesellschaft dar. Neben Erwachsenen werden auch Kinder und Jugendliche in verschiedenen Aufführungen angesprochen. Musik, Sprache und Tanz sind ein wichtiger Bestandteil jeder kulturellen Verständigung und können, gerade in Pandemiezeiten, nicht hoch genug gehalten werden.

Getragen und motiviert wird die Aktion von einem Gedanken, den Elie Wiesel einmal geäußert hatte:

„Alle Geschichten, die dazu beitragen, dass Kinder in einer Welt aufwachsen, in der Menschlichkeit hochgehalten und Unmenschlichkeit verurteilt wird sind wichtig“.

Genau eine solche Geschichte möchten wir in den nächsten Wochen und Monaten schreiben. Zudem dient uns Ellie Wiesel als Vorbild im Kampf gegen Gewalt, Unterdrückung und Rassismus.

Der zweite Teil unsere Aktion besteht in einer karitativen Unternehmung.

Die Robert-Bosch-Schule wird für einen guten Zweck Geld sammeln. Dafür hat sie verschiedene Silikonarmbänder mit unterschiedlichen Größen und Sprüchen anfertigen lassen. Die Sprüche haben sich die Jugendliche selbst ausgedacht. Sie sollen Zuversicht und das Gefühl vermitteln, dass man zusammen mehr erreichen kann. Eine Einstellung, die auch in der jetzigen Situation dringend benötigt wird. Die Bänder sollen für zwei Euro verkauft werden.

Insgesamt haben die Jugendlichen unsere Schule vier Projekt hierfür ausgewählt:

  • die Kinderonkologie Homburg Saar
  • die jüdische Gemeinde Saarbrücken
  • die Mamba and Mambacita Foundation
  • die Welthungerhilfe

Mit der Auswahl von zwei grenzüberschreitenden Projekten soll den Kindern und Jugendlichen vor Augen geführt werden, dass wir in einer vernetzten Welt leben. Viele Probleme und Konflikte können nur gemeinsam und grenzüberschreitend gelöst werden. Damit möchten wir einen wichtigen Beitrag zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit beitragen.

Mit dieser Aktion und ihrem Engagement stellen die Schülerinnen und Schüler zudem unter Beweis, dass sie sich in besonderem Maße sozial engagieren und setzen somit ein herausragendes Zeichen der Mitmenschlichkeit.

Thema: AKTUELL Projekt einer Schule Austausch